BBW Leipzig Gruppe Besucheradresse Markranstädter Str. 9 04229 Leipzig Deutschland Tel. (0341) 41 37-5000 info@produktionsschule-leipzig.de

Netz kleiner Werkstätten

Das Jugendberufshilfeangebot „Netz kleiner Werkstätten“ ist eine Initiative des Kommunalen Präventionsrates Leipzig. Anliegen ist es, ausbildungs- und arbeitslosen jungen Menschen zwischen 15 und 25 Jahren über praktische Tätigkeit und sozialpädagogische Betreuung eine berufliche Orientierung und die Chance eines (Wieder-)Einstiegs zu geben.

Aktuelle Informationen zum Netz kleiner Werkstätten finden Sie in unseren Infobriefen.

Nach dem produktionsschulorientierten Ansatz nutzen wir Erfahrungs- und Lernprozesse, die sich in betriebs- und alltagsnaher Dienstleistung und Produktion erschließen. Schlüsselqualifikationen, soziale und methodische Kompetenzen werden gestärkt, Verantwortung für den eigenen Bildungs- und Lebensweg geweckt.

Seit dem Beginn im Jahre 2002 ist unser Angebot dauerhaft ausgelastet. Insgesamt wurden bis heute über 1000 junge Menschen aufgefangen. Ca. 60 % begannen danach eine Ausbildung bzw. Arbeit oder unterzogen sich einer Therapie.

Finanziert wird das Angebot vorrangig durch das Jobcenter sowie die Stadt Leipzig (Amt für Jugend, Familie und Bildung, Amt für Stadtgrün und Gewässer sowie Ordnungsamt). Aber auch Erlöse aus Aufträgen, Spenden und Eigenmittel unterstützen die Finanzierung.

Ein Video zum Netz kleiner Werkstätten können Sie sich hier anschauen.

Folgende Arbeitsbereiche stehen zur Auswahl:

  • Fahrrad und Metall
  • Garten- und Landschaftspflege
  • Gebäudeassistenz
  • Betreuung und Pflege

Ziele

1. Motivation, Selbstwertgefühl, Verantwortung
Die jungen Menschen lernen im Arbeitsalltag Verantwortung zu übernehmen und verbessern ihre sozialen Kompetenzen in der Gruppe.

2. Orientierung
Innerhalb des Angebotes können die jungen Menschen reflektieren, wo ihre individuellen Stärken und Defizite liegen und wie sie künftig ihre Fähigkeiten ausbauen und umsetzen möchten.

3. Vermittlung
Sozialpädagogen begleiten die jungen Menschen bis zur Integration in sinnvolle und geeignete Anschlussmaßnahmen des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes.